Das Ärzteblatt Sachsen ist das offizielle Organ der Landesärztkammer Sachsen mit Publikationen ärztlicher Fach- und Standesorganisationen.

Umschlag

Ärzteblatt Sachsen

März


PDF
[81 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 91


PDF
[35 kB]

Editorial

Gefährdete ­Heilkunde? – Heilung ist möglich!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 92 | Verfasser: Schulze, Jan, Prof. Dr. med. habil.

Von dem Internisten Bernhard Naunyn wurde Ende des 19. Jahrhunderts der Satz überliefert: „Medizin muss Wissenschaft sein, oder sie wird nicht sein.“ ...


PDF
[85 kB]

Berufspolitik

9. Symposium der Österreichischen Ärztekammer

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 93 | Verfasser: Schulte, Michael, Dr.

Zum nunmehr 9. Mal lud die Österreichische Ärztekammer Ende Januar zu ihrem Wiener Symposium ein. Wie schon in den Vorjahren konnte Kammerpräsident Dr. Artur Wechselberger viele deutsche Vertreter von Ärztekammern, Kassenärztlichen Ver­­einigungen und Krankenhausgesellschaften begrüßen. ...


PDF
[244 kB]

Berufspolitik

Chancen und Perspektiven für Ärzte in Weiterbildung

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 94 - 95 | Verfasser: Hickmann, Emily

Am Samstag, den 4. Februar 2017, fand bereits die 9. Veranstaltung „Arzt in Sachsen – Chancen und Perspektiven für Ärzte in Weiterbildung“ im Gebäude der Sächsischen Landesärztekammer statt. ...


PDF
[78 kB]

Berufspolitik

Sachsen – Wiege der ärztlichen Selbstverwaltung

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 95

Zwei sächsische Ärzte, Prof. Dr. Hermann Eberhard Friedrich Richter (1808 – 1876) aus Dresden und Dr. Hermann Hartmann (1863 – 1923) aus Leipzig, gehören zu den Wegbereitern der ärztlichen Selbstverwaltung, den heutigen Ärztekammern und Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland. ...


PDF
[51 kB]

Gesundheitspolitik

Neues Verbindungssystem für Spritzen, Katheter und Infusionsschläuche

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 96 | Verfasser: Köhler, Knut

Derzeit wird das universell gängige Verbindungssystem zwischen Spritzen, Kanülen, Kathetern, Infusionsschläuchen, Mehrwegehähnen, Spinalnadeln etc. – bekannt als Luer-Verbindung – umgestellt. ...


PDF
[107 kB]

Gesundheitspolitik

CIRS-Fall

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 97 | Verfasser: Klein, Patricia, Dr. med.

Die Buchstaben „CIRS“ stehen für Critical Incident Reporting-System. Die Internetplattform www.cirsmedical.de/ ist inzwischen allgemein bekannt und wird von vielen Kollegen genutzt, um anonym kritische Fälle zur Diskussion zu stellen und aus diesen Fällen zu lernen. Wir stellen Ihnen regelmäßig einzelne Fälle vor, die wir für interessant halten. ...


PDF
[35 kB]

Gesundheitspolitik

Kein Schlaganfall

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 98 | Verfasser: Rieger, Winfried, Dr. med.

Kasuistik: Ich habe zwei Motive, zu schreiben. Einmal: Jeder Fehler zählt – und dessen Analyse kann anderen Patienten und Ärzten helfen. ...


PDF
[56 kB]

Gesundheitspolitik

§2 Arzneimittelverschreibungsverordnung

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 99 | Verfasser: Klein, Patricia, Dr. med.

Da es gehäuft zu Fehlern bei der Ausstellung von Arzneimittelverordnungen kommt, möchten wir an dieser Stelle noch einmal daran erinnern, was eine Verschreibung immer enthalten muss. ...


PDF
[120 kB]

Gesundheitspolitik

Ausbildung und Prüfung von Notfallsanitätern in Sachsen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 100 | Verfasser: Burgkhardt, Michael, Dr. med.; Kipke, Ralph, Dr. med.

Medizinische Hilfskräfte (Sanitäter) wurden seit Ende des 19. Jahrhunderts sowohl im militärischen, wie im zivilen Bereich, zur Erstversorgung und zum Transport von Erkrankten und Verletzten eingesetzt. In aller Regel waren dies keine ausgebildeten medizinischen Fachkräfte und auch nicht Angehörige sogenannter medizinischer Assistenzberufe. ...


PDF
[37 kB]

Leserbriefe

Drogenabhängig: Postfaktisch oder Realität

Entgegnung zum Leserbrief von Dr. med. Jens Krautheim („Ärzteblatt Sachsen“, Heft 2/2017, S. 67)

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 101 | Verfasser: Härtel, Frank, Dr. med.

Die Problematik legaler und illegaler Drogen ist leider zu wichtig, um den Leserbrief von Dr. med. Jens Krautheim unerwidert zu lassen. ...


PDF
[87 kB]

Gesundheitspolitik

Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 102 - 104 | Verfasser: Grampp, Peter, Dr. med.

„Die Beschränkung ärztlicher Zwangs­behandlung auf untergebrachte Betreute ist mit staatlicher Schutzpflicht nicht vereinbar“ (Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts Nr. 59/2016 vom 25. August 2016). ...


PDF
[43 kB]

Mitteilungen der Geschäftsstelle

Dokumentation für das Online-Fortbildungspunktekonto

Bitte um Unterstützung der Sächsischen Landesärztekammer

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 105 - 106 | Verfasser: Klein, Patricia, Dr. med.

Mit Einführung der Fortbildungsverpflichtung für niedergelassene Ärzte nach § 95 d SGB V sowie für Fachärzte im Krankenhaus nach § 137 SGB V (jetzt § 136 b Abs. 1 SGB V) wurde zur Vereinfachung der um­­fangreichen organisatorischen Ab­­läufe ein persönliches Fortbildungspunktekonto für jeden Arzt eingerichtet. ...


PDF
[35 kB]

Mitteilungen der Geschäftsstelle

Medizin am Lebensende

Kursangebot „Palliativmedizin – eine Standortbestimmung für ärztliche Senioren“

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 106 | Verfasser: Göbel, Ute, Dr. med.

Im höheren Lebensalter sind schwere Erkrankungen unter Umständen auch mit ungewissem Verlauf und Ausgang häufiger. Oft haben auch ärztliche Senioren nicht daran gedacht, dass es sie selbst, die Familie oder das nahe Umfeld treffen könnte. Aus eigener Erfahrung scheint es sinnvoll zu sein, für die Bewältigung der sich schnell auftürmenden Anforderungen und Aufgaben gewappnet zu sein und zu wissen, wo Hilfe zu erlangen ist. ...


PDF
[39 kB]

Medizinische Fachangestellte

Berufsausbildung zur Medizinischen Fachangestellten

Freistellung der Auszubildenden für die Teilnahme an Prüfungen – Das sollten Sie wissen!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 107 | Verfasser: Hartmann, Marina

Ausbildende haben Auszubildende gemäß § 15 Berufsbildungsgesetz für die Teilnahme an Prüfungen freizustellen. Freistellen bedeutet, dass die Auszubildende für die Dauer der Prüfung nebst den dafür erforderlichen Reisezeiten von der Ausbildung und Anwesenheit in der Praxis entbunden wird. ...


PDF
[98 kB]

Medizinische Fachangestellte

Dauer der Probezeit im Ausbildungsverhältnis

Das sollten Sie wissen!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 107 - 108 | Verfasser: Burkhardt, Annette, Ass. jur.

Nach der Regelung in § 20 Berufsbildungsgesetz (BBiG) muss die Probezeit im Berufsausbildungsverhältnis mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen. ...


PDF
[83 kB]

Medizinische Fachangestellte

Messe KarriereStart 2017

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 108 | Verfasser: Hartmann, Martina

„Zukunft selbst gestalten“ – unter diesem Motto fand die 18. KarriereStart vom 20. bis 22. Januar 2017 in der Messe Dresden statt. Rund 500 Aussteller berieten die Besucher zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung sowie Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. ...


PDF
[42 kB]

Mitteilungen der KVS

Ausschreibung von Vertragsarztsitzen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 109


PDF
[103 kB]

Mitteilungen der KVS

Abgabe von Vertragsarztsitzen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 110


PDF
[103 kB]

Ethik in der Medizin

Wissen wollen oder wissen müssen?

Die neue Pränataldiagnostik und ihre Konsequenzen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 110 | Verfasser: Bastet, Kathrin

Die moderne Pränataldiagnostik bietet immer mehr Informationen über den wahrscheinlichen Verlauf einer Schwangerschaft und den Zustand des ungeborenen Kindes. ...


PDF
[317 kB]

Originale

Potenziell inadäquate Medikationen bei älteren Patienten in der Hausarztpraxis

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 111 - 114 | Verfasser: Voigt, Karen, Dr. Dipl.-Soz.

Zusammenfassung: Ältere Patienten (? 65 Jahre) erhalten aufgrund akuter und chronischer Erkrankungen oft multiple Medikationen beim Hausarzt, wozu auch potentiell inadäquate Medika­-men­­te (PIM) gehören. ...


PDF
[124 kB]

Tagungsberichte

Nah am Beben

Zur Lesung Thomas Melles im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 115 | Verfasser: Becker, Susanne, Dr. med.

Eine Manie hebt das Leben aus den Angeln – nicht nur das des Manikers. Der Erkrankte ist das Epizentrum eines Bebens, das in konzentrischen Kreisen das ganze Umfeld erschüttert. ...


PDF
[38 kB]

Personalia

Unsere Jubilare im April 2017 - wir gratulieren!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 116 - 117


PDF
[65 kB]

Personalia

Prof. Dr. med. habil. Uwe-Frithjof Haustein zum 80. Geburtstag

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 118 | Verfasser: Nenoff, Pietro; Kleine-Tebbe, Jörg; Simon, Jan C.

Prof. Dr. med. habil. Uwe-Frithjof Haustein, ehemaliger Ordinarius für Dermatologie und Venerologie an der Universität Leipzig, verkörpert eine Generation von Ärzten und Wissenschaftlern, wie wir sie heute kaum noch finden: er ist ein Gene­ralist, der mit seinem universellen medizinischen Wissen sämtliche Facetten seines Fachgebietes Derma-tologie und Venerologie virtuos be­­herrscht. ...


PDF
[83 kB]

Buchbesprechung

Traumjob oder Albtraum? Chefarzt w /m

Ein Rat- und Perspektivgeber

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 119 | Verfasser: Schröder, Hans-Egbert, Prof. Dr. med. habil.

Unter den Rezensionsexemplaren, die unsere Redaktion fortlaufend erreichen, ist das oben genannte Buch ein Volltreffer. ...


PDF
[501 kB]

Feuilleton

Zur Geschichte des „Apotheken-A“

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 3/2017, S. 120 | Verfasser: Fege, Jürgen, Dr. med.

Der Begriff „Apotheke“ bezeichnet im Griechischen ein Vorratslager oder einen Speicher, zum Beispiel den Raum zur Lagerung der Weinamphoren. ...